Science of Synthesis: Houben-Weyl Methods of Molecular Transformations Vol. 9

Fully Unsaturated Small-Ring Heterocycles and Monocyclic Five-Membered Hetarenes with One Heteroatom

Wataru Ando, Uwe Bergsträßer, David Black, Heinrich Heydt, Burkhard König

Medientyp:

  • Auflage: 1. Auflage 2001
  • Seitenanzahl: 664 S., 649, 546 Abb., Linen
  • ISBN: 9783131122315
  • Medientyp: Buch
  • Kopierschutz: Wasserzeichen-Kopierschutz
  • Sprache: Englisch

€ 1.749,99* [D]

€ 1.799,10* [A]

Medientyp: Buch

Produktinformationen Science of Synthesis: Houben-Weyl Methods of Molecular Transformations Vol. 9

Science of Synthesis: Houben-Weyl Methods of Molecular Transformations is the entirely new edition of the acclaimed reference series, Houben-Weyl, the standard synthetic chemistry resource since 1909. This new edition is published in English and will comprise of 48 volumes published between the years 2000 and 2008.

Science of Synthesis is a quality reference work developed by a highly esteemed editorial board to provide a comprehensive and critical selection of reliable organic and organometallic synthetic methods. Science of Synthesis is designed to be the first point of reference when searching for a synthesis strategy.

This volume covers the synthesis of three- and four-membered heterocycles with maximum unsaturation and of five-membered hetarenes with one oxygen, sulfur, selenium, tellurium, nitrogen, or phosphorus atom. Maximum unsaturation means that the ring does not contain either an sp3-hybridized carbon atom or a heteroatom incapable of pi-conjugation. Some compounds which are derivatives of such ring systems but no longer feature maximum unsaturation are also included.

For full information on the Science of Synthesis series, visit the Science of Synthesis Homepage.

Series Editors: D. Bellus, S. V. Ley, R. Noyori, M. Regitz, E. Schaumann, I. Shinkai, E. J. Thomas, B. M. Trost, P. J. Reider

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein E-Book?
Ein E-Book ist die elektronische Ausgabe eines gedruckten Buches, das als Datei zur Verfügung steht. Der Inhalt unterscheidet sich nicht von der gedruckten Ausgabe des Buches.
Thieme bietet elektronische Bücher in den Formaten PDF und EPUB an.

Welche Formate gibt es und wie unterscheiden Sie sich?
Thieme bietet elektronische Bücher in den Formaten PDF und EPUB an.
Das PDF-Format entspricht 1:1 dem gedruckten Buch und hat ein festes Seitenlayout. Daher eignet es sich hervorragend für Computer, Tablets und größere E-Reader.
E-Books im EPUB-Format passen sich dynamisch auf die Displaygröße des Lesegerätes an. Daher eignet es sich vor allem für kleinere Geräte wie Smartphones und kleinformatige Tablets und E-Reader.

Benötige ich ein spezielles Programm, um das E-Book zu öffnen?
Kostenlose Leseprogramme für E-Books gibt es für alle Betriebssysteme und Lesegeräte: für PDFs zum Beispiel Adobe Acrobat Reader, für EPUBs zum Beispiel Adobe Digital Editions.

Wie funktioniert der Download?
Auf der Bestellbestätigungsseite und in Ihrer Bestellbestätigungsmail finden Sie einen Link zum Download. Klicken Sie auf diesen Link, um den Download zu starten und die Datei in einem Verzeichnis Ihrer Wahl abzulegen.

Kann ich das E-Book auf mehreren Geräten lesen?
Ja, sie können ihr E-Book auf mehreren Lesegeräten verwenden.

Muss ich online sein, um E-Books lesen zu können?
Nein, nach dem Download auf Ihr Lesegerät können Sie jederzeit offline auf das E-Book zugreifen.

Sind E-Books bei Thieme kopiergeschützt?
Ja, E-Books werden durch ein digitales Wasserzeichen geschützt. Dadurch ergeben sich bei der Benutzung für Sie keine Einschränkungen.

Darf ich E-Books verleihen oder verkaufen?
E-Books sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt und dürfen weder verliehen noch verkauft werden.

Kann ich das E-Book umtauschen oder zurückgeben?
E-Books sind aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rückgabe geeignet. Genauso wie Downloads anderer elektronischer Dateien (Filme, Musik oder Software) sind E-Books vom Widerrufsrecht ausgeschlossen. Eine Rückgabe oder ein Umtausch ist daher nicht möglich.


Gerhard Maas