Psychologie und Psychopathologie für Hebammen

Die Betreuung von Frauen mit psychischen Problemen

Sabine Krauss-Lembcke, Viresha Julia Bloemeke, Anja Erfmann, Cornelia Krapp, Susanne Lohmann

Medientyp:

  • Auflage: 1 2007
  • Seitenanzahl: 400 S. , 19 Abb.
  • ISBN: 9783132435124
  • Medientyp:
  • Kopierschutz:
  • Sprache: Deutsch

.

€ 19,99* [D]

€ 19,99* [A]

Medientyp: E-Book (PDF)

Produktinformationen Psychologie und Psychopathologie für Hebammen
Praktische Psychologie für die Hebammenarbeit "Mit dieser Frau stimmt etwas nicht" ist oft Ihr erster intuitiver Eindruck. Bei der Betreuung von Frauen mit psychischen Problemen in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett fehlt Hebammen häufig das "Handwerkszeug", um adäquat auf die jeweilige Situation reagieren zu können, ohne sich selbst dabei aufzureiben. Dieses Praxisbuch liefert Ihnen erstmals psychologisches Grundlagenwissen und praktisch bewährtes Erfahrungswissen bei der Betreuung von Frauen mit psychischen Problemen in allen Bereichen der Hebammenarbeit. Sie lernen die Alarmsignale einer psychischen Störung oder Erkrankung kennen und erhalten konkrete Empfehlungen für die Möglichkeiten, aber auch für die Grenzen der Hebammenhilfe. Einprägsame Fallbeispiele aus der Hebammenpraxis sensibilisieren Sie für das Erkennen von möglichen Problemsituationen und konkreten psychischen Erkrankungen., Bund Deutscher Hebammen, Praktische Psychologie für die Hebammenarbeit "Mit dieser Frau stimmt etwas nicht" ist oft Ihr erster intuitiver Eindruck. Bei der Betreuung von Frauen mit psychischen Problemen in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett fehlt Hebammen häufig das "Handwerkszeug", um adäquat auf die jeweilige Situation reagieren zu können, ohne sich selbst dabei aufzureiben. Dieses Praxisbuch liefert Ihnen erstmals psychologisches Grundlagenwissen und praktisch bewährtes Erfahrungswissen bei der Betreuung von Frauen mit psychischen Problemen in allen Bereichen der Hebammenarbeit. Sie lernen die Alarmsignale einer psychischen Störung oder Erkrankung kennen und erhalten konkrete Empfehlungen für die Möglichkeiten, aber auch für die Grenzen der Hebammenhilfe. Einprägsame Fallbeispiele aus der Hebammenpraxis sensibilisieren Sie für das Erkennen von möglichen Problemsituationen und konkreten psychischen Erkrankungen.